Es ist der 14. Februar 2024 – Valentinstag! Doch was hat dieser Tag mit Speexx zu tun? Nein, Speexx hilft Ihnen nicht bei der Suche nach der großen Liebe. Bei Speexx dreht sich alles um Personalentwicklung, also um die Entwicklung der FĂ€higkeiten und Kompetenzen Ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Aber auch wenn Speexx nichts mit Tinder & Co. zu tun hat: Personalentwicklung und Dating haben mehr gemeinsam als man denkt. Warum? Auch in der Beziehung zwischen Lernenden und Lehrenden kommt es auf das perfekte Match, die perfekte Chemie an. Effektive Personalentwicklung erfordert eine perfekte Doppelallianz, die richtigen Methoden und Tools und die ideale Chemie.

Perfect Matches in der Personalentwicklung

Inhalt

Welche Methoden eignen sich?

Die Möglichkeiten der Personalentwicklung sind vielfĂ€ltig – werfen wir daher zunĂ€chst einen Blick auf die drei wichtigsten Methoden. In unserem Artikel ĂŒber die praktischen Unterschiede zwischen Training, Coaching und Mentoring sind wir bereits tiefer in die Materie eingetaucht, daher hier nur eine kurze Zusammenfassung:

  1. Training kann synchron oder asynchron sein. Es zeichnet sich durch einen vertikalen Wissenstransfer von oben nach unten zwischen dem „Wissenden“ (sei es eine natĂŒrliche Person oder digitale Lerninhalte) und dem Lernenden aus.
  2. Coaching schafft eine partnerschaftliche Dynamik, die auf Respekt und Gleichberechtigung zwischen Coaches und Coachees beruht. Im Mittelpunkt dieser Zusammenarbeit steht die gemeinsame Entwicklung und Umsetzung definierter Ziele, wobei die Coachees mit UnterstĂŒtzung der Coaches die Mittel zur Zielerreichung eigenverantwortlich entwickeln. Professionelle Coaches unterstĂŒtzen Organisationen und deren Mitarbeiter:innen durch ihre vielfĂ€ltigen Kompetenzen und Erfahrungen bei der BewĂ€ltigung komplexer Herausforderungen. Vorrangiges Ziel von Coaching ist es, die Selbstreflexion der Coachees zu verbessern, ihre persönliche Leistung zu steigern und ihre beruflichen Ambitionen zu verwirklichen.
  3. Mentoring beschreibt einen Prozess, in dem erfahrene FachkrĂ€fte, die Mentor:innen, ihr Wissen, ihre Erfahrungen und FĂ€higkeiten an Personen weitergeben, die noch am Anfang einer beruflichen Laufbahn stehen – die Mentees. Sie spielen damit eine zentrale Rolle bei der beruflichen Entwicklung und Entfaltung ihrer Mentees. Mentor:innen können innerhalb des Unternehmens gefunden oder extern ausgewĂ€hlt werden.

Jede der drei Methoden zum Erwerb oder zur Verbesserung einer bestimmten Kompetenz ist einzigartig und an ein bestimmtes Profil, eine bestimmte Situation und eine bestimmte FĂ€higkeit angepasst.

Coaching und strategische Ziele?

Entdecken Sie Business Coaching als Ihren strategischen VerbĂŒndeten!

Herunterladen

Dokument erhalten

Thank you for your request! In a few moments you will receive this content in your email inbox.

Personalentwicklung: Keine one size fits all-Lösung!

Methoden der Personalentwicklung sind keine Patentlösungen. So wird ein einmaliges 20-minĂŒtiges Videotraining zum Thema FĂŒhrung nicht ausreichen, um dem Lernenden entsprechende Skills zu vermitteln – sie erfordern kontinuierliches Üben und Experimentieren, manchmal auch Korrekturen, Anpassungen oder sogar Neuorientierungen. Umgekehrt kann das Erlernen einer fachlichen Kompetenz, z.B. die Einarbeitung in eine neue Verordnung, asynchron per Video oder durch Lesen mit anschließender ÜberprĂŒfung des Gelernten erfolgen.

Die Vorteile eines umfassenden Weiterbildungsprogramms

Aber nicht alles ist ein Entweder-Oder. Der Erwerb bestimmter Kompetenzen kann sowohl asynchrone AktivitĂ€ten wie Microlearning als auch intensiveres Lernen in Gruppen oder im Einzelunterricht erfordern – beides interaktiv und auf Basis einer Beziehung zwischen Lernenden und Lehrenden. Dieser zweigleisige Ansatz findet beispielsweise beim Sprachenlernen Anwendung. Kontinuierliche Microlearning-AktivitĂ€ten ermöglichen eine genaue Bewertung des Niveaus der individuellen Sprachkenntnisse, ihrer Aufrechterhaltung und sogar des Erwerbs neuer Kenntnisse. FĂŒr eine Person, die ihre Sprachkenntnisse deutlich verbessern möchte, z. B. von Stufe B1 auf B2, reicht Microlearning allein nicht aus: In diesem Fall sind die persönliche Anwesenheit und der Austausch mit zertifizierten Sprachtrainer:innen unerlĂ€sslich.

Perfect Matches in der Personalentwicklung

Jede Art von Kompetenz und jede individuelle Situation erfordert eine individuelle Antwort. Mehr noch: Ein optimales Weiterbildungsprogramm passt perfekt zu den BedĂŒrfnissen des Lernenden. Ein Perfect Match eben. FĂŒr eine nachhaltige Kompetenzentwicklung ist es wichtig, dass sich die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit den angebotenen Maßnahmen zur Entwicklung der gewĂŒnschten Kompetenzen wohl fĂŒhlen. Nur so können sie eine effektive und effiziente Routine entwickeln und den fĂŒr sie am besten geeigneten „Lernstil“ (direktiv, analytisch, konkret etc.) finden, der ihren spezifischen GedĂ€chtnisanforderungen (kinĂ€sthetisch, visuell, auditiv etc.) entspricht. 

Personalentwicklung und Perfect Matches

Ebenso ist es fĂŒr L&D-Verantwortliche wichtig, eine erste Auswahl an Weiterbildungsangeboten zu treffen. Wie Michel Barabel in einem unserer Webinare ĂŒber die neue Weiterbildungslandschaft erwĂ€hnte, hat die digitale Entwicklung von Lösungen zur Kompetenzentwicklung zu einem wahren Boom an Angeboten gefĂŒhrt, so dass die Mitarbeite