Unsere Welt hat sich mit der Pandemie grundlegend verändert. In einem zunehmend digitalen und hybriden Arbeitsumfeld wird es immer klarer, dass es gerade die empathischen Führungskräfte sind, die ihre Mitarbeitenden besonders motivieren und positiv stimmen können. Empathie bedeutet, die Gefühle anderer zu verstehen und zu teilen.

Im Zusammenhang mit Führung bedeutet das für Sie, eine Arbeitsumgebung zu schaffen, in der sich Ihre Mitarbeitenden sichtbar, gehört und wertgeschätzt fühlen. Schauen wir uns an, wie die Kraft der empathischen Führung zur Stärkung der psychologischen Sicherheit am hybriden Arbeitsplatz beiträgt und warum Empathie heute wichtiger ist denn je.

Empathische Führung am Arbeitsplatz

Inhalt

Was ist empathische Führung?

Bei empathischer Führung handelt es sich um einen Führungsstil, der darauf ausgerichtet ist, die Gefühle anderer zu verstehen und mit ihnen zu teilen. Einfühlsame Vorgesetzte schaffen ein Arbeitsumfeld, in dem sich Ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gesehen, gehört und geschätzt fühlen. Sie setzen sich für das Wohlbefinden und die Entwicklung ihrer Mitarbeitenden ein. Mit emotionaler Intelligenz, Bescheidenheit und klarer Kommunikation schaffen sie ein positives Arbeitsumfeld. Empathische Führung ist auch in der Zeit nach Covid, in der Ihre Mitarbeitenden nach wie vor Stress, Ängsten und der Gefahr eines Burnout ausgesetzt sind, unerlässlich. Durch Empathie können Führungskräfte die Arbeitsmotivation am hybriden Arbeitsplatz steigern, Kreativität und Innovation fördern und Burnout am Arbeitsplatz vorbeugen. Empathische Führung bedeutet also, eine Kultur der Fürsorge und Achtsamkeit zu schaffen, in der sich Ihre Mitarbeitenden mit den Zielen und Werten Ihrer Organisation verbunden fühlen.

Hier unsere Top 5 Qualitäten einer einfühlsamen Manager:in:

  1. Aktives Zuhören: Empathische Führungskräfte beherrschen das aktive Zuhören, indem sie Ihren Mitarbeitenden ihre volle Aufmerksamkeit schenken, ohne sie zu unterbrechen oder zu verurteilen. Durch aktives Zuhören haben empathische Führungskräfte ein besseres Verständnis für die Perspektiven und Erfahrungen ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.
  2. Emotionale Intelligenz: Empathische Führungskräfte verfügen über emotionale Intelligenz, d.h. sie sind in der Lage, ihre eigenen Emotionen wahrzunehmen und zu kontrollieren sowie die Gefühle anderer zu verstehen und angemessen darauf zu reagieren. Dies ermöglicht es empathischen Führungskräften, ein positives und unterstützendes Arbeitsumfeld zu schaffen.
  3. Demut: Empathische Führungskräfte sind bescheiden und erkennen an, dass sie nicht alle Antworten haben. Sie sind offen für Feedback und wollen aus eigenen Fehlern lernen.
  4. Empathie: Empathische Führungskräfte verfügen über ein ausgeprägtes Einfühlungsvermögen, was bedeutet, dass sie verstehen und teilen können, was andere fühlen. Sie setzen sich für das Wohlbefinden und die Entwicklung ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ein und schaffen so eine Kultur der Fürsorge und Unterstützung.
  5. Klare Kommunikation: Empathische Führungskräfte sind Meister der klaren Kommunikation, indem sie ihre Erwartungen und Ziele klar und effektiv kommunizieren. Durch klare Kommunikation schaffen empathische Führungskräfte Klarheit und Zweckmäßigkeit, was zu einer Steigerung der Arbeitsmotivation und Produktivität führt.

Empathische Führung und digitales Coaching

Holen Sie sich Ihr persönliches Exemplar unseres aktuellen eBook über digitales Coaching und erfahren Sie, wie Coaching empathische Führungskräfte dabei unterstützen kann, Ihre Mitarbeitenden durch die moderne Arbeitswelt zu führen.

Herunterladen

Dokument erhalten

Thank you for your request! In a few moments you will receive this content in your email inbox.

Einfühlsame Führung fördert Innovation

Die Fähigkeit zur Innovation ist für jede Organisation, die im Zeitalter nach COVID erfolgreich sein will, von entscheidender Bedeutung. Unternehmen müssen sich schnell an neue Herausforderungen und Chancen anpassen können. Tatsächlich kann gerade eine einfühlsame Führung dazu beitragen, eine Arbeitskultur zu fördern, die auf Innovation und Kreativität ausgerichtet ist.

Eine Studie des gemeinnützigen Unternehmens Catalyst kommt zu dem Ergebnis, dass Organisationen mit einfühlsamen Führungskräften eine höhere Innovationkraft aufweisen als Organisationen ohne einfühlsame Führungskräfte. Empathische Führungskräfte beeinflussen die Kreativität und Problemlösungsfähigkeiten ihrer Teams positiv. Einfühlsame Führungskräfte sind eher in der Lage, ein sicheres und motivierendes Arbeitsumfeld zu schaffen, das Ihre Mitarbeitenden dazu ermutigt, Risiken einzugehen und neue Ideen zu teilen. Mitarbeitende, die sich wertgeschätzt und gehört fühlen, sind eher geneigt, neue Produkte, Dienstleistungen und Lösungen zu entwickeln.

Empathische Führungskräfte sind fähig, die Stärken und Fähigkeiten ihrer Teammitglieder zu erkennen. Sie sind sich der Bedeutung von Diversität und Inklusion bewusst und sind eher in der Lage, Teams zu bilden, die unterschiedliche Perspektiven und Erfahrungen einbringen. Diese Vielfalt an Ideen führt schließlich zu kreativeren und innovativeren Lösungen.

Einfühlsame Führungskräfte legen auch Wert auf Teamarbeit, was ebenfalls Innovation fördern kann. Durch die Förderung von Kommunikation und Zusammenarbeit zwischen den Mitgliedern Ihrer Temas schaffen einfühlsame Führungskräfte eine Kultur des Wissensaustauschs und der ständigen Herausforderung.

Empathische Führung und Motivation

Für die Steigerung der Arbeitsmotivation am Arbeitsplatz sind empathische Führungskräfte unerlässlich. Nach Angaben des Weltwirtschaftsforums sind mehr als drei Viertel der Menschen, deren Vorgesetzte Empathie zeigen, bei der Arbeit engagiert. Nur ein Drittel empfindet so bei einem unempathischen Vorgesetzten. Diese Zahlen verdeutlichen, wie wichtig Einfühlungsvermögen für die Schaffung eines positiven Arbeitsumfelds ist, in dem sich die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ihrer Arbeit verpflichtet fühlen und zum Erfolg motiviert sind.

Wenn Führungskräfte Empathie zeigen, schaffen sie ein Arbeitsumfeld, in dem sich die Mitarbeitenden geschätzt und gehört fühlen. Dieses Gefühl der Verbundenheit und Zugehörigkeit führt zu einer höheren Arbeitsmotivation und einem stärkeren Engagement für die Ziele und Werte der Organisation. Empathische Führungskräfte räumen auch dem persönlichen Wachstum und der Entwicklung ihrer Mitarbeitenden Priorität ein. Indem sie Möglichkeiten zum Kompetenzaufbau und zur Karriereentwicklung bieten, schaffen empathische Führungskräfte eine Lern- und Förderkultur, die das Engagement der Mitarbeitenden weiter erhöht.