Sprachtraining in Unternehmen: Zertifikat = Kompetenz?

Mitarbeitende beim Lernen einer Fremdsprache zu unterstützen bedeutet, Ihnen die notwendigen Kompetenzen zu vermitteln, um erfolgreich auf globalen Märkten zu agieren. Sprachkenntnisse versetzen Ihr Team in die Lage, neue Märkte zu erschließen und effektiv mit potentiellen Kunden und Kollegen zu interagieren. Fremdsprachenkenntnisse sind mehr als nur ein zusätzliches Häkchen auf dem Lebenslauf Ihrer Angestellten. Es ist erwiesen, dass zweisprachige Menschen bessere Gedächtnisleistungen erbringen und entscheidungsfähiger sind.

Bei der Einführung jedes Sprachtrainingsprogramms muss die Personalabteilung darauf achten, dass die Mitarbeitenden die gelernte Sprache am Ende wirklich beherrschen und nicht einfach ein Programm nach „Schema F“ durchlaufen, nur um die Tests zu bestehen und am Ende ein Zertifikat zu erhalten.

Organisieren Sie Konversation in Gruppen

Wenn die Kursteilnehmer im selben Büro arbeiten, kann man sie dazu animieren, auch nach dem Sprachunterricht in Gruppen weiter zu üben. Um das Engagement der Mitarbeiter zu erhöhen, könnten diese Konversationen an Orten stattfinden, wo das Arbeiten Spaß macht, wie zum Beispiel in einem Restaurant, wo Essen aus dem Land oder der Region der gelernten Sprache serviert wird.

Sind die Kursteilnehmer über verschiedene Standorte verteilt, kann man sie ermutigen, lokale  Sprachtreffen  zu organisieren. Hier verbessern sie nicht nur ihre Sprachfähigkeiten, sondern knüpfen gleichzeitig auch neue Kontakte.

Eine weitere exzellente Methode ist es, mit einem persönlichen Sprachcoach seine Sprachkenntnisse zu verfeinern. Bei Speexx  bekommt jeder Lerner einen Coach zugewiesen  der ihm beim Sprachenlernen ganzheitlich unterstützt.

Stellen Sie weiterführende Ressourcen zur Verfügung

Bringen Sie die Lerner dazu, verschiedene Ressourcen zu nutzen, mit denen Sie außerhalb des Sprachkurses weiter lernen können. Erstellen Sie eine Liste mit Büchern, Websites, Blogs, Zeitungen oder Radiosendern in der Fremdsprache. Ermutigen Sie Ihre Lerner, Filme in der Lernsprache mit Untertiteln in ihrer Muttersprache anzuschauen. Diese Aktivitäten führen nicht nur zu mehr Kontakt mit der Zielsprache, sondern helfen auch dabei, das kulturelle Verständnis der Teilnehmer zu verbessern.

Ermutigen Sie die Teilnehmer dazu, selbst zu unterrichten

Selbst zu unterrichten ist eine wundervolle Lernaktivität. Fordern Sie die Teilnehmer dazu heraus, mit anderen zu teilen, was sie gelernt haben. Das kann schon damit anfangen, dass diese ihrem Partner über das Gelernte Auskunft geben oder ihrem Kind ein paar Worte beibringen. Auch während der Trainingseinheiten selbst sollte immer genug Zeit für Interaktion zwischen den Teilnehmern und Erklärungen seitens der Teilnehmer bleiben. Einem Mitarbeiter jobspezifisches Vokabular zu erklären hilft beim Lernen und bringt den erklärenden Mitarbeiter selbst ebenfalls in seiner Arbeit weiter.

Fördern Sie die interne schriftliche Kommunikation

Wenn die Teilnehmer eines Sprachprogramms zusammen an einem Projekt arbeiten, kann man sie dazu ermutigen, ihre interne Kommunikation in der Sprache zu verfassen, die gemeinsam gelernt wird. Wenn nicht jeder benötigte Ausdruck bekannt ist, können die Lerner eventuelle Lücken mit Hilfe von  Google Translate  leicht füllen. Empfänger der Nachricht können dann auf die gleiche Weise unbekannte oder unverständliche Inhalte entschlüsseln. Diese Vorgehensweise schult beide Mitarbeiter im Lesen und Schreiben in der Fremdsprache – hier wird die Schriftsprache aktiv aus der Muttersprache in die neue Sprache übersetzt.

Sprachkompetenzen aufbauen: Best Practices

Eine Fremdsprache zu erlernen bietet sowohl Arbeitgebern als auch Arbeitnehmern viele Vorteile. Nachweisbare Sprachkompetenzen sind ein Schlüsselindikator für den Erfolg jedes Sprachkurses. Die Personalabteilung kann Kompetenzen dadurch fördern, dass sie die Teilnehmer dabei unterstützt, das Gelernte auch außerhalb des Lernens anzuwenden. Sprachgruppen, schriftlicher Austausch und die Nutzung von Lese- und Hörmaterialien sind alles ausgezeichnete Methoden, um die Sprachkompetenzen der Mitarbeiter zu fördern.

Wenn Sie in Sprachkurse für Ihre Mitarbeiter investieren, wollen Sie natürlich sicherstellen, dass Ihre Mitarbeiter einen möglichst großen Nutzen daraus ziehen können. Um die besten Ergebnisse zu erzielen, müssen Sie Strategien entwickeln, mit denen Sie sicherstellen können, dass die Lerner ihre neu erworbenen Kenntnisse möglichst vielfältig anwenden können, nicht nur im Klassenzimmer. Lernen sollte eine Mischung aus Unterricht, Forschung und Ausprobieren sein. Ein  standardisiertes Assessment-Programm  hilft dabei, Sprachfähigkeiten im Vorfeld des Sprachkurses zu bewerten sowie später zu bestätigen, dass die Lerner den gewünschten Sprachlernfortschritt gemacht haben. Eine  Blended Learning Lösung wie bei Speexx hat viele dieser Features gleich mit ins Programm eingebaut.

Mehr Informationen darüber, wie man Trainingsprogramme für Mitarbeiter bestmöglich ausnutzt finden Sie in unserem Whitepaper: Bridging the gap between technology and commitment to workforce learning needs

Foto: Startup Stock Photos

Speexx jetzt ausprobieren

Über den Autor:

Stephen is the Global Services Manager at Speexx, the world’s leading provider of online language and business communication skills training.