Eine Sprache lernen leicht gemacht – praktische Tipps für schnellen Lernerfolg

Das Erlernen einer Fremdsprache ist wie das Tor zu einer anderen Welt. Es gibt Ihnen die Chance mit anderen Menschen zu reden, neue Kulturen kennenzulernen und so Freunde in der ganzen Welt zu finden. Oder sind Sie weniger reiselustig? Dann lesen Sie vielleicht gerne Bücher, können sich mit den Texten ganz neuer Autoren befassen und verbessern so Ihre Allgemeinbildung. Nicht zuletzt verbessern Sie natürlich Ihre Karrierechancen: Englisch ist heute schon Standard für Stellen ab dem mittleren Management und zusätzliche Sprachkenntnisse qualifizieren Sie für deutlich mehr Positionen in angesehenen Unternehmen.

Doch wie lange dauert es eigentlich eine Sprache zu erlernen? Britische Zwillinge haben den Selbstversuch gemacht, Türkisch in nur einer Woche ohne Vorkenntnisse zu lernen. Das Ergebnis war durchaus beeindruckend. Der Wortschatz ist natürlich schwierig, aber mit etwas Hilfe konnten beide nach einer Woche eine nahezu flüssige Unterhaltung mit einem Muttersprachler führen. Speziell neue Lernmethoden mit dem Smartphone und das Aussprachetraining am PC haben beiden nach eigener Aussage enorm geholfen. Die Lerninhalte waren immer und überall verfügbar, so dass sie ungezwungen zwischendurch lernen und so über den Tag verteilt sehr viel Zeit mit der Zielsprache verbringen konnten. Auch bei ersten Gesprächssituationen mit Freunden oder im Supermarkt waren helfende Sätze und Ausdrücke schnell zur Hand, was die Hemmschwelle zur Unterhaltung deutlich senkte. Zugegeben ist für dieses Tempo ein etwas sprachliches Talent notwendig, doch wer moderne Methoden nicht scheut, kann eine neue Sprache heute wesentlich schneller lernen, als man das gemein für möglich halten würde.

Und Anfangen bzw. den Versuch zu machen lohnt sich immer! Denn wie Goethe schon sagte: „Aller Anfang ist leicht,…“ Sie werden also sehr schnell motivierende Erfolge bemerken und wenn Sie dann die ersten Sätze mit Muttersprachlern gewechselt haben, machen Sie die weiteren Fortschritte wie von selbst. Wir haben ein paar Tipps für Sie, wie Sie erfolgreich mit dem Erlernen einer Fremdsprache beginnen.

Klare Motivation definieren

Egal ob Sie Ihre Karrierechancen verbessern oder vielleicht die Muttersprache des Partners lernen wollen: Fast jeder, der mit dem Lernen einer Fremdsprache beginnt, hat einen konkreten Grund dafür – dieser Grund die ist Quelle der Motivation. Führen Sie ihn sich immer wieder vor Augen. Denken Sie in schwierigen Momenten daran, warum Sie überhaupt angefangen haben und wieviel Arbeit Sie schon investiert haben. Dann fallen Ihnen bevorstehende Aufgaben gleich viel leichter.

Einen Partner suchen

Ob regelmäßiges Workout oder Fremdsprachentraining, mit einem Partner geht alles viel leichter. Sie motivieren sich gegenseitig und haben direkt noch einen Partner, mit dem Sie die ersten Gespräche in der neuen Sprache führen können – besser geht es nicht.

Kennen Sie Ihre Lernhilfen

Ob Lernsoftware, Karteikarten oder Klebezettel überall in der Wohnung – jeder hat seine eigenen Methoden, um sich Dinge merken zu können. Die Meisten kennen diese schon aus Schule und Studium und in diesem Fall sollten Sie immer auf Bewährtes vertrauen. Wenn Sie sich selber nicht so sicher sind, probieren Sie ruhig ein paar Ideen aus oder wechseln Sie die Methoden auch mal. Unser Gehirn liebt Abwechslung und immer wieder neuen Input. Je weniger eintönige Beschäftigung Sie ihm bieten und je mehr Sie sich selbst in einer Situation fordern, umso größer ist der langfristige Lernerfolg.

Klare Ziele setzen

Setzen Sie sich Zwischenziele und belohnen Sie sich. Vielleicht ein Kurztrip nach Rom, nachdem Sie Ihren B1-Test für Italienisch bestanden haben oder einfach nur ein gemütliches Abendessen bei Ihrem Lieblingsitaliener, der sich dann auch direkt freut, wenn Sie Ihre Pizza zum ersten Mal auf perfektem Italienisch bestellen. Wichtig: Setzen Sie realistische Ziele. Natürlich können Sie sich wie die Zwillinge vornehmen, eine Sprache in 7 Tagen zu lernen. Es wirkt allerdings nicht sehr motivierend, wenn Sie dann nach einer Woche noch immer keinen Satz frei formulieren können.

Nicht nur die Sprache lernen

Eine neue Sprache ist nicht nur Grammatik, Aussprache und Vokabeln. Eine Sprache ist Kultur! Sie wird gelebt. Hören Sie Nachrichten in der Sprache, kochen Sie einmal pro Woche ein landestypisches Gericht, lesen Sie ein Buch eines bekannten Autors in Landessprache oder befassen Sie sich mit nationaler Politik. Unsere Erfahrung und unzählige Studien zeigen, dass man Sprachen schneller lernt und besser behält, wenn man die zugehörige Kultur leben und lieben lernt.

Sprechen in der Praxis – der Trip ins Ausland

Der letzte Tipp ist natürlich unvermeidlich: Nachdem Sie erfolgreich die Grundlagen gelegt haben, sollten Sie so viel sprechen wie möglich. Nutzen Sie Ihren nächsten Urlaub und verbringen Sie etwas Zeit in der Nähe der Menschen, die Ihre Zielsprache jeden Tag sprechen. Reden Sie mit ihnen und bekommen Sie ein Gespür für Redewendungen – nicht zuletzt ist es natürlich die beste Methode, um die eigene Aussprache zu verbessern.

Mit diesen effektiven und unkomplizierten Tipps können Sie mit ein wenig Fleiß und Selbstmotivation viel erreichen. Lernen Sie neue Menschen und Kulturen kennen oder geben Sie Ihrer Karriere den entscheidenden Schub.

Das eingangs erwähnte Goethe-Zitat hat übrigens noch einen 2. Teil: „…,und die letzten Stufen werden am schwersten und seltensten erstiegen.“ Das soll Sie jetzt in keinem Fall beunruhigen. Es soll Ihnen nur nochmal verdeutlichen, dass man bei fast allem im Leben und bei Sprachen ganz besonders, niemals auslernt.

Über den Autor:

Beate Gallist is Head of Product Management at Speexx. In this role, Beate coordinates the developer team and she is directly involved in designing and creating new learner tools and next generation features for all Speexx solutions.