Cultural Fit – wenn fachliche Fähigkeiten alleine nicht ausreichen

„Speexx is growing“ – der Erfolg und der Nutzen unserer preisgekrönten Online-Lösung spricht sich weiter rum und wir stellen derzeit viele weitere Mitarbeiter ein, um weiter wirtschaftlich erfolgreich sein zu können und unsere Qualitätsstandards zu halten. Wie viele andere Unternehmen mussten wir die Erfahrung machen, dass fachliche Fähigkeiten alleine für eine Beurteilung von Bewerbern nicht ausreichend sind. Der so genannte „Cultural Fit“ ist mindestens genauso wichtig: Er beschreibt Dinge wie vergleichbare Wertvorstellung im Bezug auf Unternehmenskultur und Umgang mit Mitarbeitern, soziales Umfeld der Mitarbeiter oder auch ganz simpel den Altersdurchschnitt in einem Unternehmen, der auch die Interessen vieler Mitarbeiter widerspiegelt.

Ein Unternehmen lebt von und mit seinen Mitarbeitern

Bei Speexx pflegen wir einer sehr offene und kollegiale Kommunikationskultur. Probleme werden auf dem kurzen Dienstweg schnell am Schreibtisch des Kollegen besprochen, statt aufwändige E-Mail-Ketten mit riesen Verteilen zu bilden. Bei wichtigen Projekten setzen wir uns spontan im Meetingraum zusammen und versuchen, alle Beteiligten mit den nötigen Informationen zu versorgen. Und auch wenn wir bei Speexx Sprachen lieben und diese bei uns im Mittelpunkt stehen, ist eine gewisse Affinität für technische Themen notwendig und es kann gelegentlich notwendig sein, über den eigenen Bereich hinaus Aufgaben zu übernehmen.

Ein Umfeld, mit dem klassische Einzelkämpfer ihre Probleme haben. Fachlich hervorragende Kandidaten können unerwartet zu Problemfällen werden – vorher in Unternehmen nie aufgefallen, kennt man sie jetzt nur als „Querolanten“, die mit der praktizierten Art der Arbeitsverteilung und den Kommunikationswegen nicht zurechtkommen. Eine schlechte Stimmung die ganze Teams negativ beeinflussen kann. Genauso problematisch können Differenzen bei der Art der Unternehmensführung, das Verhältnis von leitendem Management und Angestellten oder unterschiedliche Ansichten über Arbeitszeiten und Work-Life-Balance sein.

Ein ganz ähnliche Entwicklung können wir nach jeder Transferperiode im Profi-Sport entdecken: Der Torschützenkönig vom Vorjahr wechselt den Club und trifft im Folgejahr kein Scheunentor mehr. Ein Faktor können natürlich Formprobleme sein, meistens sind sich aber alle Beteiligten einig, dass der Spieler menschlich nicht in das Umfeld passt und sich nicht wohlfühlt. Häufig sind sich die Verantwortlichen sogar möglicher Probleme bewusst und ignorieren sie mit dem Gedanken „Das wird schon irgendwie passen“ – tut es in der Regel leider nicht. Egal ob beim Sport oder im Büro: Wer sich nicht wohlfühlt, kann seine Leistung nicht abrufen, wird selber unglücklich und kann ein Team nicht weiterbringen.

Was kann helfen?

Achten Sie also darauf, dass Ihre neuen Bewerber auch menschlich in das Team passen, in dem sie arbeiten sollen. Hervorragende Zeugnisse mögen auf den ersten Blick vielversprechend sein, haben für tägliche Arbeitsabläufe aber wenig Relevanz. Ein paar Fragen zu möglichen Problemen mit alten Vorgesetzten decken sehr schnell auf, welche Wertvorstellungen ein Mensch hat und auch die häufig vernachlässigte Kategorie „Hobbies“ im Lebenslauf verrät viele Feinheiten. Auch als Bewerber sollten Sie sich nicht scheuen, ein paar direkte Fragen zu internen Abläufen zu stellen. Sie wären nicht der Erste, dessen vermeintlicher Traumjob zum gefühlten Gefängnis wird, obwohl sich augenscheinlich alle anderen sehr wohl fühlen. Am Ende ist es natürlich schwer hochqualifizierte Bewerber oder tolle Stellen aus vermeintlich marginalen Gründen abzulehnen – es geschieht aber in beiderseitigem Interesse.

Speexx ist growing – sind Sie interessiert?

Sind Sie der Meinung, Sie könnten zu uns passen? Speexx wächst weiter und wir haben mehrere neue Stellen ausgeschrieben. Besuchen Sie unsere Webseite und vllt. finden Sie Ihre Wunschposition beim weltweit führenden Anbieter für Online-Sprachentraining.

Über den Autor:

Beate Gallist is Head of Product Management at Speexx. In this role, Beate coordinates the developer team and she is directly involved in designing and creating new learner tools and next generation features for all Speexx solutions.